Birgit Morgenrath

Geboren in Aachen, nach dem Studium der Germanistik und Politik journalistische Ausbildung an der Kölner Schule. Vier spannende Jahre beim WDR-Kabelpilotprojekt in Dortmund gearbeitet – Hörfunk, Fernsehen, Reportagen, Moderationen –, dann gewechselt vom Lokalen zum Internationalen. Reisen ins südliche Afrika, journalistisches Begleiten dramatischer und interessanter politischer Prozesse in dieser Region.
Seit 1989 Mitglied im Rheinischen JournalistInnenbüro. Den Glauben noch nicht aufgegeben an den genuinen Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunker und ernsthafter ZeitungsmacherInnen: nice sisters statt big brothers, Aufklärung statt Sensation, Hintergrund statt Oberfläche, Witz statt Krampf, Information statt talk, talk, talk…
Autorin für Hörfunkanstalten der ARD und Fachzeitschriften.

Schwerpunktthemen: Geschichte, Politik, Wirtschaft und Kultur Afrikas (z.B. African Rennaissance), wirtschaftliche und politische Beziehungen zwischen “Erster” und “Dritter” Welt (z.B. Weltbank, Handelsabkommen, Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg), Südafrika und südliches Afrika (z.B. Literatur, Wasser, Dt. Unternehmen, Aids, Fußball). Moderation von Veranstaltungen und der Rundfunksendung „Leonardo – Wissenschaft + mehr“ auf WDR 5. Langjährige Mitstreiterin der Anti-Apartheid-Bewegung (Nachfolgeorganisation: Koordination Südliches Afrika, www.kosa.org)

Birgit Morgenrath
birgit.morgenrath@rjb-koeln.de


Albrecht Kieser | Gerhard Klass | Birgit Morgenrath | Karl Rössel | Dogan Akhanli